2016 TheBikeHike Week 3


27 November 2016 Update ENGLISH

We are now touring the Catlins Coastal Park; we biked from Gore down to Fortrose which is a small coastal settlement directly south from Gore which was a distance of about 80km. We had a great day with a tail wind and temperature of around 26 degrees. Fortrose is the site of an old harbour and is very popular with fisherman especially those who are fishing for the southern delicacy of whitebait.

From Fortrose, we followed the coastal road to Curio Bay which is well known for surfing, dolphins and penguins. The weather had changed to a very cold wind with rain and we were pleased to get over the hill just before Haldane without too many issues. 14 km’s of the road was gravel which was in good condition so no issues apart from the mud due to the rain. The manager of the Curio bay Campground warned us that heavy rain and strong winds were predicted that evening and he allowed us to pitch our tent in the picnic shelter which was great.

We decided on Thursday to head off and make for Papatowai, about another 40km heading north. this was a hard day with many large hills, rain and very cold. The ‘Whistling Frog Cafe’ was a welcome stop and with only Florence Hill to go we had a great late lunch and made it to the backpackers at Papatowai by about 4pm.

I couldn’t believe it on Friday morning to see the clouds lift and blue skies appear. We packed up and made the decision to cycle to Pounawea campground and have 2 or 3 days relaxing by the beach. as usual we had a large hill to contend with (Matai Hill); something we are getting well used to. The first town we arrived in was Owaka where we had lunch and stocked up on supplies before an easy 5km bike to the campground by the sea.

27 November 2016 Update Deutsch

Es ist wieder soweit, Zeit um auf die Velos zu gehen und in die Pedalen zu treten. Der erste Tag unseres Trips in die Catlins war wunderschön! Sonne den ganzen Tag und bis zu 30 Grad, was will man noch mehr! Wir campten direkt am Meer in Fortrisse, wo wir einen schönen Abend hatten. Am nächsten Morgen wars aber nicht mehr so toll, es regnete wieder einmal, aber das sind wir uns ja gewohnt! Bis Curio Bay  war das meiste auf der normalen Strasse, aber die letzten 14km waren auf einem Schotterweg, ging aber gut. Wir gingen zum Campingplatz und da die Wetterprognosen nicht so gut aussahen, durften wir unser Zelt in einem Shelter aufstellen. Wir gingen spazieren und machten ein paar Fotos, sahen aber weder Seehunde noch Delfine.

Am nächsten Morgen gings weiter bis nach Papatowai, alles auf normaler Strasse mit ein paar saftigen Hügeln! Wir waren so froh, als wir nach 32km im Whistling Frog Cafe ankamen, da war ich vor Jahren schon mal mit Grace und Mark. Nach einer heissen Schoggi ging es mir schon wieder besser. Nun hatten wir nur noch Florence Hill vor uns, wie der Name schon sagt ein Berg aber man wird mit wunderschönen Aussichten belohnt.

Am nächsten Tag war das Wetter etwas besser und verbesserte sich ständig, sodass es schön sonnig war, als wir in Owaka ankamen. Wir hatten zuerst aber Matti Hill zu erklimmen und danach war es relativ einfach. In Owaka haben wir im Supermarkt eingekauft und dann waren es nur 4km bis zu unserem Campingplatz in Pounawea. Jahrelang haben wir hier unsere Weihnachtsferien verbracht und kennen die Gegend gut. Hier werden wir uns ein paar Tage verweilen und wir geniessen am ersten Tag den Sonnenschein.