2017 TheBikeHike – Emerald Vineyard Work

9 June 2017 ENGLISH

It would be nice to be able to travel indefinitely, bicycle touring to the far corners of the globe and visiting all the destinations we had always dreamed of but the reality is slightly different.

The key issue for Gaby and I is to ensure our travels ae sustainable and not be reliant on others especially financially. To that end our trip has always included the need to work casually; earn money as we travel to fund the next stage and ensure that we can continue with our plans indefinitely.

We were fortunate to have found a job in Emerald; our plans were to look in Cairns but currently there is not much casual work available in the Cairns/Townsville area so when this opportunity presented itself we decided to make the most of it rather than push on towards Cairns in the hope we find work there (i.e. something better).

While pruning grape vines is not as exciting as being on the road on our bikes, it is ensuring that our planned travels through Asia will be comfortable and we will have the means to use guest houses rather than the tent (which is not really an option in much of Asia).

It is likely that we will be back in Emerald in September to do the vine thinning and then the grape harvest which runs into summer.

One of the challenges with cycling in Australia is to try and avoid cycling in the summer (especially in  central and north Australia) so this work means we will be picking grapes during the hottest time of the year rather than on our bikes looking for water.

We did struggle with the cycling, especially from Lightning Ridge to Emerald, as it was hot and there was no water available in tanks or rivers.

Our days typically start at 5am and we are finished by 3.30pm, it’s still hot with daytime temperatures in the mid 20’s (hard to believe winter started on 1 June) and night time temperatures drop to around 10 degrees C. The work is not physically demanding but in the heat and on your feet all day does pose challenges so it’s important that a good attitude is key to success. We normally work a 6-day week but next week we are working 6.5 days as the pruning is behind schedule and we must catch up. Such is life as a grape vine pruner…

9 June 2017 DEUTSCH

Ich bin nicht sicher ob ich das letzte Mal von unserem neuen Job erzaehlt habe oder nicht. Es war schon immer unsere Absicht, in Australien nach Arbeit zu suchen, damit wir unsere Reise so lange wie moeglich fortsetzen koennen.

Urspruenglich wollten wir bis Cairns radeln und dort nach Arbeit schauen, doch mehrere Leute haben uns gesagt, dass es zu dieser Jahreszeit nicht viel Farmarbeit hat in Cairns und Umgebung. So beschlossen wir, uns nach Arbeit umzuschauen, als wir in Emerald ankamen. Am selben Tag, als wir anfingen zu schauen, hatten wir einen Job und 2 Tage spaeter begannen wir unsere Karriere auf einem Rebgut!

Heute hatten wir bereits den 8. Arbeitstag und es gefaellt uns immer noch. Wir rollen die Rebstraenge auf die Draehte, keine komplizierte Arbeit, aber wenn sie brechen doch sehr frustrierend da wir nicht im Stundenlohn bezahlt werden, sondern per Strang/Rute.

Unser Tag beginnt um 5 Uhr, wenn der Wecker losgeht, um 6 Uhr gehen wire twa 5 Minuten die Strasse hinunter und ein Bus bringt uns zu den Reben. Ich denke so an die 200 Leute arbeiten momentan. Am Morgen kann es recht kueh sein, es ist immerhin Winter, doch schon bald kommt die Sonne und erwaermt uns und ab etwa 13 Uhr wird es richtig warm bis heiss. Um halb vier ist Feierabend und der Bus bringt uns wieder zurueck. Am Samstag haben wir frei, ausser diese Woche. Wir werden morgen, Freitag, nur bis 12 Uhr arbeiten, dafuer aber am Samstag, da wir mit der Arbeit ein bisschen hintendrein sind (keine Ahnung ob hintendrein wirklich ein Wort ist aber Ihr wisst sicher, was ich meine!).

Das heisst wir werden morgen so rasch wie moeglich in die Stadt radeln, um unseren woechentlichen Einkauf zu erledigen und dann wieder zurueck kommen, nicht spaeter als 16 Uhr von Emerald wegfahren, sonst wird es dann rasch mal zu dunkel, halt eben Winter!

Die Arbeit sollte bis Mitte Juli dauern und dann wieder ab September, das Ausduennen der Reben und ab Anfangs November ist dann Erntezeit.

Wir haben im Sinn, im September zurueck zu kommen, denn sobald der Sommer wieder kommt, wird es schlicht zu heiss zum Velofahren. Es war fuer uns letzten Monat schon heiss genug und manchmal hatte es nirgends Wasser. So haben wir im Sinn, den Sommer durch zu arbeiten und etwas Geld verdienen. Das heisst dann, dass wir in Asien bequemer reisen koennen, wahrscheinlich uebernachten wir dort in Guest houses da es mit dem Zelt wohl nicht so ideal sein wird. Wenn ich nur schon denke, was da alles so kreucht und fleucht in den Tropen in Asien!

Aber im Moment sind wir ja noch in Emerald und es ist nun kurz vor 21 Uhr, das heisst hoechste Zeit ins Bett zu gehen, denn schon bald wieder schellt der Wecker!!!